Handarbeiten – Für mich eine Quelle der Inspiration

Handarbeiten – Für mich eine Quelle der Inspiration

Ich war von der Idee RUMs immer angetan und finde es wirklich toll, das auch nach dem 25.05.2018 Initiativen gibt, wie Du für Dich am Donnerstag und Woman on fire. Ich persönlich finde es wunderbar, dass es eine Seite, einen Tag, eine Quelle gibt, auf der ich mich inspirieren lassen kann.

Für viele von uns ist das Handarbeiten und Selbermachen ein Hobby. Für Andere deren täglich Brot. Aber eines haben alle gemeinsam – das Schaffen von etwas Neuem.

Und so klicke ich mich (meistens am Wochenende) immer eine Stunde lang durch die verlinkten Beiträge. Ich lass auf mich wirken was ich sehe, lass mich inspirieren, erfreue mich an der Leistung anderer. Danach bin ich meistens selber voller neuer Ideen und Tatendrang.

Da ich auch eine Quelle der Inspiration für jemanden sein möchte, findet ihr hier ein für mich genähtes Shirt. Ich hab vor 2 Wochen auf meiner Instagram und Facebook Seite die Community gefragt, was sie aus dem wunderschönen Stoff machen würden. Auch hier waren die Antworten so wunderbar vielfältig und inspirierend, dass ich mich gar nicht entscheiden konnte.

Ärmel Details Lila
Ärmeldetails Lila

Also hab ich einfach noch einen weiteren Meter von dem Stoff geordert und mit dem Meter, den ich schon zu Hause hatte dieses Shirt genäht. Es ist eine Frau Nora von Hedi näht ohne Ärmel.Foto 06.06.18, 20 44 27

1528319888212

Das Resultat: ich hab ein neues Lieblingshirt!

Aus dem zweiten Stück Stoff, dass ich bestellt habe wurde ein passender Rock. Diesen habe ich am Bund in wunderschöne, gleichmäßige Falten gelegt.

Rock in Falten gelegt
Rock in Falten gelegt

Habt es fein!

Die Karo

Advertisements
Kostenlose DIY Ideen – Ein upgrade für deine Kleidung

Kostenlose DIY Ideen – Ein upgrade für deine Kleidung

Dieses DIY ist für Anfänger geeignet und auch für DIY Einsteiger das perfekte erste Projekt. Hier handelt es sich um eine Ideenschmiede, bei der auch Kinder mit ein wenig Unterstützung selber etwas kreieren können.

5 DIY Ideen ohne Nähen
5 DIY Ideen ohne Nähen

Hier findest du Ideen, wie du (auch) ohne Nähmaschine und besondere Kenntnisse deine Kleidung individuell gestalten kann. Ich zeige dir Ideen, wie du mit wenig Geld dein eigenes Unikat zaubern kannst.

Materoalübersicht
Wendepaillette & Patchs, Bügelfolie (lila/glitzer), Wolle, Stempelkissen und Stempel, Textilstifte, Bügelapplikationsset – eine Auswahl an verschiedenen Materialien

Auf dem Bild siehst du Materialien, die ich zu Hause liegen habe. Bestimmt hast du auch das ein oder andere bereits in deinem Sortiment. Und wenn nicht – manches ist sogar recht günstig zu besorgen.

Upgrade Ideen mit Patchs und Paillette:
Der absolute Hingucker momentan sind Patchs mit Pailletten und Wendepailletten. Einige der Patchs sind mittlerweile ganz einfach mit einem Bügeleisen auf den Stoff zu bringen. Alternativ kann es mit einem hübschen Kreuzstich per Hand oder einem Gradstich per Nähmaschine angenäht werden. Das tolle am Annähen ist, dass du den Faden in einer Kontrastfarbe wählen kannst und dadurch noch ein weiteres Highlight schaffst.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Upgrade Ideen mit Stoffmalstiften:
Stoffmalstifte sind eine tolle Erfindung. Nimm dir eine Malvorlage aus einem Kinderbuch oder einem Malbuch zu Hand. Lege die Vorlage zwischen den Stoff und pause das Motiv auf den Stoff. Jetzt kannst du es noch ausmalen. Ich habe eine Vorlage von einem Hasen genommen und ergänze das Ganze noch durch einen PomPom aus Wolle, den ich mit ein paar Nadelstichen, als Schwanz anbringe. Wie man einen Pom Pom erstellt? Findest du hier.

Textile Stifte gibt es in unterschiedlichsten Farben und Stärken.
Textile Stifte gibt es in unterschiedlichsten Farben und Stärken.
Zeichne ein Motiv auf den Stoff
TIPP: Wer sich freihändiges Zeichnen nicht zutraut kann eine Vorlage aus einem Malbuch nehmen.

Eine andere Idee ist, dass du eine Schablone mit einer Form oder einem Schriftzug erstellen. Diese fixierst du auf dem Shirt und übermalst die Kanten der Form wild und bunt. Wenn du die Schablone abnimmst hast du ein so genanntes Negativ Motiv.

Upgrade Ideen mit Stoffstempel & Textilem Stempelkissen:
Solltest du selber nicht so gut zeichnen oder abpausen können, empfehle ich dir Stoffstempel und dazu ein textiles Stempelkissen. Dies ist eine tolle Idee für Kinder, die sonst noch etwas unsicher beim Zeichnen sind. Dazu nimmst du das gewünschte Stempelmotiv und legst es auf das Stempelkissen um Farbe aufzunehmen. Nun wird der Stempel auf den Stoff gedrückt .Die gängigen Stempelfarben müssen einmal durch Bügeln fixiert werden und sind bei 30 Grad waschbar.

Das Ergebnis mitTextilen Stiften und Stempel
Das Ergebnis mit Textilen Stiften und Stempel

Upgrade Ideen mit Nieten, Strass und Bügelapplikationen:
Dies sind tolle Hingucker, die deinem Kleidungsstück auch haptisch einen neuen Touch verleihen. Es gibt relativ günstig komplett Sets mit Nieten und Nietenzange, mit Strass Steinchen, Kleber und Heiß Applikator. Mit ein paar kleinen Strass Steinchen lassen sich vorhandene Motive oder selbst aufgemalte Motive ergänzen. Du kannst auch komplett neue Motive kreieren. Ein Beispiel für so ein Set findest du hier.

Upgrade Ideen mit Bügelfolien:
Wenn du einen eigenen Plotter hast, dann kennst du dich wahrscheinlich schon bestens aus, wie du deine Kleidung verschönern kannst. Wer keinen eigenen Plotter besitzt und auch nicht in einen investieren möchte, der schaut sich nach bereits fertigen Motiven um. Eine weitere Idee könnte sein, dass du einfach gehaltene Formen selber aus Plotter bzw. Bügelfolie zurechtschneidest und dann auf deine Kleidung aufbügelst. Es gibt mittlerweile tolle Folien mit Effekten, wodurch selbst einfach gehaltene Motive zum Hingucker werden. Wenn du etwas aufbügelst, dann achte darauf, dass du dich an die gegebene Anleitung hältst, denn oft muss die Folie mit ordentlichem Druck aufgebracht werden.

Ergebnis mit glitzer Bügelfolie
Ergebnis mit Glitzer Bügelfolie

Tips & Tricks

  • Diese kostenlose (free) DIY Anleitung kann natürlich auch für jegliche Kleidung genutzt werden und ist auch für Erwachsene gedacht.
  • Wenn du dir das Ergebnis nicht vorstellen kannst, fertige eine grobe Skizze an. Dies hilft dir, einzuschätzen wie groß bzw. klein etwas sein muss, sodass das Ergebnis nicht verloren oder überladen wirkt.
  • Mit den Ideen lassen sich prima kleine Flecken oder Löcher auf vorhandener Kleidung überdecken. Es muss nicht immer weggeschmissen werden!
  • Ein einfarbiges Shirt und ausgewählte Patchs sind eine wunderbare Geschenkidee. Der beschenkte kann selber kreativ werden und sich ein Unikat zaubern.
  • T-Shirts bemalen, patchen und bebasteln ist eine schöne, kreative Idee für eine Kinderparty.
  • Ich habe einige der Ideen bereits selber umgesetzt und ein Video dazu bei Instagram und Facebook auf meinem Profil gespeichert. Komm gern vorbei und schau es dir dort an.

Materialeinkauf: Grade als DIY Einsteiger, weißt du vielleicht nicht wo du die oben beschriebenen Materialien findest. Daher nenne ich dir jetzt ein paar Möglichkeiten wo du Material bekommst. ACHTUNG: Ich kaufe mein gesamtes Material selber. Nichts davon ist bezahlte Werbung. Alles was ich hier empfehle, sind meine Lieblingsläden bzw. Shops mit denen ich persönlich gute Erfahrungen gemacht habe. Dies spiegelt meine subjektive Meinung wieder! Ich empfehle dir, dass du zuerst immer einen örtlichen Händler ansteuerst #supportyourlocaldealer. Solltest du vor Ort ein Geschäft haben, dass Handarbeitsmaterial verkauft, wirst du dort bestimmt fündig werden. Gerade Kindern macht es Spaß, sich das Material selber auszusuchen. Große Anbieter wie Tchibo und Flying Tiger haben in ihrem Sortiment immer mal wieder Patchs und Pailletten sowie Stoffmalstifte. Ansonsten schau doch auch mal online, aber bitte nicht einfach beim Massen Anbieter Amazon sondern lieber bei Shops wie Alles-für-selbermacher, Wunderpop oder Namijda, denn hier wird alles liebevoll per Hand gepackt!

DIY für Anfänger
DIY für Anfänger

Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren dieser kostenlosen DIY Ideen. Falls du Lust hast, dann teile gern deine eigenen Ideen hier als Kommentar oder zeig mir mal auf Facebook deine Ergebnisse. Hast du schon mein kostenloses Tutorial für einen Sommerrock ausprobiert?

Habt es fein!

Die Karo!

Free DIY Anleitung – Sommerrock

Free DIY Anleitung – Sommerrock

Hier findest du die Anleitung, wie ich für das große Tochterkind einen Sommerrock genäht habe. Den Schnitt erstellst du dir anhand weniger Maße selber. Er kann aus verschiedensten Stoffen genäht werden und ist ideal für größere Stoffreste.

Deckblatt DIY Anleitung Sommerrock
Deckblatt DIY Anleitung Sommerrock

Dieses DIY Projekt ist für Anfänger absolut geeignet. Wahrscheinlich ist es als aller erstes Protekt jedoch zu umfangreich. Es ist auch genau richtig für alle, die schnell und einfach einen Sommerrock nähen wollen.

DIY - kostenlose Anleitung Sommerrock
DIY – kostenlose Anleitung Sommerrock

Es handelt sich hier um eine schriftliche Anleitung durch Bilder unterstützt. Im folgenden zeige und beschreibe ich die Schritte und gebe die benötigten Materialien an.Ich habe den Rock für ein 104cm großes, normal schlankes Mädchen genäht.

Die Zutaten für den Rock sind:
Stoff, Bündchen, Tüddelkram, Schere, Maßband, Stecknadeln, Nähmaschine oder Overlock. Stoffe die ich bis jetzt ausprobiert habe sind, Jeans, Cord, Sweat und Jersey.

Zutaten für einen Rock
Zutaten für einen Rock

1. Miss den Bauchumfang aus.

Du brauchst den Bauchumfang zum einen für das Bauchbündchen und zum anderen um die Weite des Rocks zu bestimmen. Meine Tochter ist 104 cm gross und hat eine BU von 37 cm.

2. Miss die gewünschte Rocklänge aus.

Überlege dir, wo der Rock enden soll und miss die Strecke aus. Dazu solltest du die Strecke ausmessen vom Bereich wo das Bauchbündchen sitzt bis zu dem Punkt, wo er enden soll. Ich habe mittlerweile verschiedene längen genäht. Der rote und der mit den Blumen enden überm Knie. Der lila Rock mit den Pandas drauf, endet unter dem Knie.

3. Wähle die Höhe des Bündchens.

Ich wähle immer normal breite oder etwas breitere Bündchen. Denk daran, das Bündchen ist dafür verantworlich, dass das der Rock angezogen bleibt. Wenn es z.b. nur ein kleiner, schmaler Streifen ist, würde der Rock bei einem Wirbelwind wie meiner Tochter ständig runter oder weg rutschen. Mein Streifen ist dabei am liebsten 10 cm (5 cm doppelt). Somit ist etwas Fläche da, um den Rock richtig angezogen zu halten.

4. Wähle einen Saumabschluss.

Es gibt verschiedenste Möglichkeiten den Rock unten abzuschließen. Je nachdem für welche Version du dich entscheidest gibst du entsprechend diese cm hinzu. So brauchst du bei einem einfach eingeschlagenen Saum weniger Saumzugabe (ca. 2-3 cm) als bei einem doppelt eingeschlagenen Saum (4-5 cm) . Bei einem Rollsaum würdest du gar keine Saumzugabe hinzufügen. Du kannst unten auch Tüddelkram wie Bündchen, Borte oder Spitze anbringen (1cm).

zwei Röcke mit verschiedenen Saumabschlüssen
zwei Röcke mit verschiedenen Saumabschlüssen

5. Berechne deinen Zuschnitt.

Bauchbündchen
= Bauchumfang x 0,8 + 1cm an jeder Seite zum zusammennähen.

Höhe Rockteil
= gewünschte Rocklänge
– Bündchenhöhe
+ 1 cm NZ oben zum annähen des Bündchens an den Stoff
+ X cm je nach Saumabschluss
(Achtung: Wenn du z.b. eine 5cm breite Spitze unten als Saumabschluss anbringen willst, dann musst du natürlich diese cm ebenfalls abziehen, denn sonst ist der Rock plötzlich 5cm zu lang.)

Breite Rockteil
= doppelter Bauchumfang + 1cm NZ an jeder Seite

6. Schneide und Nähe.

Auf Basis der oben gemachten Berechnung kannst du nun die Bündchen und den Stoff zuschneiden. Nach dem Zuschneiden wird direkt genäht.

Zuschnitt von Rockteilen und Bündchen
Zuschnitt von Rockteilen und Bündchen
  • Verschließe dazu erst das Bündchen zu einem Kreis. Danach schlägst du es zur Hälfte in der Höhe.
  • Lege nun die beiden quadratischen Rockteile rechts auf rechts (schöne Seite auf schöne Seite) aufeinander und nähe links und rechts die offenen Kanten zusammen.
  • Drehe das Rockteil mit der rechten (schönen) Seite nach Außen.
  • Stecke das Bündchen gleichmäßig am oberen Rockteil rechts auf rechts an und nähe das Bündchen fest.
  • Setze nun den Saumabschluss um, für den du dich zuvor entschieden hast.
  • Einfach umgeklappter Saum
  • Einfach umgeklappter Saum


5. Zieh deinem Kind das Unikat an.

Fertig! Siehst du, dein einzigartiger DIY Rock. Ganz schnell genäht!

3 Sommerröcke für das große Tochterkind
3 Sommerröcke für das große Tochterkind

DIY - Freebook Sommerrock
DIY – Freebook Sommerrock

6. Tips & Tricks

  • Diese kostenlose (free) DIY Anleitung kann natürlich auch für Erwachsene genutzt werden indem du die Länge und Breite individuell anpasst.
  • Bringe deine eigenen, tollen Variationen ein, indem du vor dem wickeln verschiedene Farben Tüll übereinander legst. So bekommt dein Rock eine noch bauschigere Anmutung.

Ich wünsche dir viel Spaß beim ausprobieren dieser kostenlosen DIY Anleitung. Falls du magst, kannst du mir deine Fragen, Anmerkungen oder Erfahrungen gern als Kommentar dalassen.

Ahoi, die Karo!

DIY – Freebook Sommerrock für Kinder
Tips und Tricks gegen unfertige Objekte – Zeit dem ein Ende zu setzen.

Tips und Tricks gegen unfertige Objekte – Zeit dem ein Ende zu setzen.

Heute bekommst du von mir ein geballtes Paket mit Tips & Tricks an die Hand, um deine alten, ungeliebten, unfertigen Objekte endlich einmal fertig zu stellen. Manchmal fühlt es sich an wie eine Hassliebe, oder? Wenn mal wieder ein besonders schöner Stoff zu einem halb fertigen Pullover geworden ist – ärgerlich! Heute gebe ich dir ein paar Tips & Tricks an die Hand um dies zu umgehen. Mit dieser Hilfe solltest du deine UFOs fertig bekommen und evtl. zukünftig gar nicht so viel anhäufen.

Unfertige Objekte beenden Tips & Tricks
Unfertige Objekte – Tips & Tricks diese zu beenden!

Los geht’s:

1. Nimm dir einen konkreten Tag in der Woche oder im Monat vor, an dem du dich mit deinen UFOs beschäftigst. Trau dich, dir sogar ganz konkrete Ziele zu setzen. Beispielsweise: Am 15. des Monats, werde ich die Hose fertig nähen oder jede Woche Dienstag werde ich an dem unfertigen Pullover weiter stricken.

2. Beginne mit kleineren Teilen, die schnell fertig gestellt werden können oder an denen nur noch wenig erledigt werden muss. So erlebst du schneller einen Erfolg und wirst dadurch motiviert.

3. Beschäftige dich mit den UFOs, die du in naher Zukunft auch einsetzten willst & wirst. Somit erhöhst du für dich selber etwas den Druck um das Teil fertigzustellen. Es ist beispielsweise wenig hilfreich die dicken Wintersocken fertig zu Filzen, wenn für dich in einigen Wochen ein toller Sommerurlaub vor der Tür steht.

4. Trenne dich von UFOs, die du gar nicht mehr fertig stellen magst. Es ist ein Hobby und sollte dir Freude bereiten. Ein unfertiges Objekt sollte nicht wie ein erhobener Zeigefinger ein schlechtes Gewissen bei dir auslösen.

Es ist nicht schlimm, etwas nicht fertig zu stellen.

5. Verschenke deine UFOs an Freunde, die dein Hobby teilen. Es kann sein, dass sie sich für diese Teile begeistern und es ihnen nicht an Motivation fehlt.

6. Komm rüber in meine Facebook Gruppe „Unfertige Objekte Beenden“. Du kannst deine unfertigen Objekte, von denen du dich trennen möchtest, dort einstellen. Andere Gruppenmitglieder können sich bei Interesse bei dir melden und das UFO dann zu deinen Konditionen eintauschen.

unfertige Objekte beenden - Die Facebook Gruppe
unfertige Objekte beenden – Die Facebook Gruppe

Habt es fein Ihr Lieben,

I like to sew it!

Zeit für Frühling – Zeit für Inspiration – Zeit für Drehkleider!

Zeit für Frühling – Zeit für Inspiration – Zeit für Drehkleider!

Lasst euch hier inspirieren von ein paar wunderbaren Stoffen, die ich vernäht habe. Das große Tochterkind ist endlich in dem Alter, in dem sie eigentlich nicht viel anderes anzieht als Kleider –  vorzugsweise Drehkleider – am liebsten weit schwingend. Nachdem es hier im letzten Monat eine Inspiration für die Fashionjogger Lev gegeben hat, zeige ich nun im März, dass bei uns weiterhin alle Zeichen auf Frühling stehen.

Inspiration für den Frühling - Drehkleid aus Schneekitzen
Inspiration für den Frühling – Drehkleid aus Schneekitzen
Wobei ich gestehen muss, dass die Schneekitze von alles-fuer-selbermacher doch eher in den Winter passen. Jedoch war es hier Anfang des Monats mit -15 Grad so unglaublich kalt, da passte dann auch das winterliche Kitz einfach sehr gut. 
Drehkleid - Inspiration - Frühling - Schneekitze
Drehkleid – Inspiration – Frühling – Schneekitze

Eine Weitere Inspiration für euch ist ein Drehkleid inkl. passender Stulpen aus Susalabims Ponyliebe und dem passenden Kombistoff von Lillestoff. Beim zuschneiden und nähen hatte ich euch ja bereits in meiner Instastory ein bisschen mitgenommen. Vielen Dank für eurer dortiges Feedback!

Inspiration für den Frühling - Drehkleid aus Ponyliebe
Inspiration für den Frühling – Drehkleid aus Ponyliebe

Beide Drehkleider sind durch zusätzliche Hingucker zu einzigartigen Unikaten geworden. So habe ich bei dem Drehkleid aus den Schneekitzen auf dem Oberteil eine Zierleiste eingearbeitet. Dadurch war es mir möglich auf dem Oberteil ein einzelnes Kitz besonders in Szene zu setzen.

Inspiration für den Frühling - Drehkleid aus Schneekitzen
Inspiration für den Frühling – Drehkleid aus Schneekitzen

Das Drehkleid aus der Ponyliebe enthält eine Knopfleiste mit selbst bezogenen Knöpfen. Ich bin besonders glücklich über die Idee, die Ponys als Hingucker zu zeigen. Ich zeige euch dieses Drehkleid wieder im Rahmen des Flatlayfridiy von Moritzwerk auf meinem Instagram Profil. Schaut doch mal unter dem Hashtag #Flatlayfridiy und lasst euch inspirieren.

Drehkleid für den Frühling - Inspiration Ponyliebe
Drehkleid für den Frühling – Inspiration Ponyliebe

Der hier verwendete Schnitt vom Kleid ist von From heart to needle und nennt sich Hoodiekleid Schatzi. Beide male habe ich auf die dazugehörige Kapuze verzichtet.

Die Stulpen sind ebenfalls nach einem Schnitt von From heart to needle.

Habt es fein ihr lieben!

I like to sew it

Beitrag verlinkt bei den LilleLiebLinks

Probenäher gesucht – Tip #6

Probenäher gesucht – Tip #6

Tip #6 Bleibe motiviert und gehe neue Wege!

Heute geht der sechste und damit letzte Tip online. Ja, ich hatte geschrieben es werden sieben in der Zahl, allerdings hatte ich dann doch einiges inhaltlich kürzer gefasst.

Selbst wenn du schon einiges optimiert hast und leider bis jetzt noch keinen Erfolg verzeichnen konntest, empfehle ich dir motiviert zu bleiben. Überlege dir, was du weiterhin anders machen kannst und gehe ggf. neue Wege. Du solltest dich nicht darauf verlassen, dass du zwischen mehreren hunderten Bewerbern zum Probenähen schon irgendwie auffallen wirst.

Probenäher gesucht - Tip #6
Probenäher gesucht – Tip #6

Erst in der letzten Woche habe ich einen Aufruf bei Facebook gesehen. Dort schrieb eine Lady, dass sie schon einige Wochen ihrer Schwangerschaft zu Hause sitzt wegen einem Arbeitsverbot und ob nicht zufällig ein Designer jemanden zum Probenähen sucht.

Eine weitere Idee könnte sein, sich auf den Homepages der Designer direkt zu bewerben. Es gibt einige, die neben Aufrufen zum Probenähen bei Facebook oder Instagram eigene Bewerbungsformulare auf ihrer Homepage oder dem Blog veröffentlichen. Bei PiexSu, kannst du dich als Blogger via Bewerbungsformular bewerben. Der Stoffhersteller Meterlimit hat ebenfalls ein Bewerbungsformular auf der Seite. Bei Sara & Julez gab es unter anderem im Januar 2018 einen Aufruf auf dem Blog.

Halte die Augen offen und bleib motiviert! Ich wünsche dir viel Glück!

Alles in allem ist die Liste ist recht lang geworden. Ich würde mich sehr freuen, wenn du mir Feedback zu meinem Beitrag dalässt. Vielleicht hast du davon etwas umsetzen können und bereits erste erfolge erzielt? Vielleicht hältst du das alles für absoluten Schwachsinn? Ich freue mich über deine Meinung!

Habt es fein Ihr lieben!

I like to sew it!

Weitere Tips gefällig? Dann findest du hier Tip #1, Tip #2, Tip #3, Tip #4, Tip #5

 

Probenäher gesucht – Tip #5

Probenäher gesucht – Tip #5

Tip #5 optimierte Fotos = optimierte Bewerbung?

Es gibt durchaus Designer, denen Bilder das Wichtigste an der ganzen Bewerbung zum Probenähen sind. Ob das nun richtig oder falsch ist, lasse ich unkommentiert. Wenn du bis jetzt allerdings vieles Richtig gemacht hast, kann ein schlechtes Foto deine textliche Leistung in den Schatten stellen.

Im Allgemeinen empfehle ich dir, für deine Bilder ein passendes Thema zu deinem Nähwerk zu wählen. Ich persönlich finde Bilder verwirrend, auf denen der genähte Schlafanzug am Blumenbeet statt im Bett präsentiert wird. Ein Nähwerk zu interpretieren und zu präsentieren zeigt deine Kreativität und stärkt deine individuelle Bewerbung zum Probenähen.

Probenäher gesucht - Tip #5
Probenäher gesucht – Tip #5

Das Thema Fotos lädt förmlich dazu eine weitere Blogreihe zu veröffentlichen. In Kurzform hat mir folgendes geholfen, meine Bilder über die Zeit zu optimieren:

Wichtig ist, dass du ein Foto für deine individuelle Bewerbung zum Probenähen wählst, mit dem du selber zufrieden bist.

Bei einem Aufruf zum Probenähen für Erwachsenenkleidung, empfehle ich dir ein Bewerbungsfoto zu wählen, dass idealerweise einen Erwachsenen in von dir genähter Kleidung zeigt.

Ich empfehle dir Fotos entweder draußen bei Tageslicht zu machen oder Indoor an einem großen Fenster. Achte darauf, dass es keine direkte Sonneneinstrahlung gibt, da es sonst eben auch einen starken Schatten wirft.

Du solltest versuchen einen passenden oder neutralen Hintergrund zu nutzen. Das muss nicht zwingend eine Fotoleinwand sein. Ich habe Orte aufgesucht, die auf meinem täglichen Weg liegen an denen ich mich weitestgehend ungestört fühle und wo ich mich auch mal selber fotografieren kann.

Ich empfehle dir, zwei bis drei Posen vor dem Spiegel zu üben und zu überlegen, was du mit deinen Händen machst.

In dem Moment, wo du fotografiert wirst, empfehle ich dir an etwas Positives zu denken. Hebe das Kinn leicht nach oben und drücke die Zunge an den Gaumen um ein Doppelkinn zu vermeiden.

Wenn du Kinder oder Tiere fotografierst, dann lege dich hin oder begib dich mit der Kamera auf Augenhöhe. Erwarte von Kindern und Tieren nicht, dass sie sich still hinstellen, sodass du ein Foto machen kannst.

Wenn du dich gegen Tragebilder deiner Nähwerke entscheidest, dann interpretiere dein Nähwerk als Flatlay. Auf dem Blog von Moritzwerk findest du einen tollen Beitrag dazu. Dort kannst du dir viele Tips und Tricks aneignen, um selbstgemachtes liegend zu präsentieren.

Optimiere vorhandene Bilder deiner Nähwerke, indem du die oben genannten Tips mit einfließen lässt. Wichtig ist, dass du ein Foto für deine individuelle Bewerbung zum Probenähen wählst, mit dem du selber zufrieden bist.

Habt es fein Ihr lieben!

I like to sew it!

Mehr Tips gefällig? Hier geht’s zu Tip #1, Tip #2, Tip #3 oder Tip #4